Instagrampoetry of anxiety and depression – Die Dichterin fakemaggy im Interview

Wer schreibt, der schreibt sich auch immer etwas von der Seele; und wie die Literaturgeschichte zeigt, haben die strahlendsten Worte oft ihren Ursprung in den dunkelsten Abgründen. Das trifft auf jede Autorin und jeden Autor, mich eingeschlossen, zu, aber vielleicht noch etwas mehr auf die junge Dichterin Magdalena Groh, alias fakemaggy. Sie veröffentlichte ihren ersten Gedichtband „Poetic Mind“ nachdem sie sich freiwillig wegen Sozialphobie und Depressionen in einer psychiatrischen Klinik behandeln ließ und arbeitete darin ihre Gefühle auf. Das Buch ist entsprechend auf eine intime Art sehr berührend und tiefgründig und hat sich, wie ihr zweites Buch „If you read this i love you“ zu einem kleinen Geheimtipp entwickelt mit ausgezeichneten Rezensionen. Beide Bücher kann ich an dieser Stelle nur empfehlen. Da fakemaggy und ich beide auf der kommenden Leipziger Buchmesse an zwei Veranstaltungen beteiligt sind, dachte ich mir, dass ein Interview mit diesem Ausnahmetalent doch sicher interessant wäre.

Weiterlesen

Der Faschist – Ankündigung

2019 war, was die Veröffentlichungen neuer Bücher von mir angeht, relativ mager, dafür bekommt ihr – sofern alles so klappt, wie ich es zurzeit plane – 2020 gleich mehrere neue Bücher von mir. Und ich freue mich, hiermit das erste davon anzukündigen: Spätestens bis Ende des 2. Quartals 2020 soll der Kurzroman Der Faschist sowohl als Taschenbuch als auch eBook erscheinen.

Weiterlesen
Bildquelle: https://pixabay.com/de/illustrations/brexit-goodbye-abschied-austritt-1478118/

Brexit: Ein Weg zur Knechtschaft – Randgedanken

Die Tragödie, die sich Brexit schimpft, ist vollzogen und die Brexiteers feiern es als den Tag ihrer Freiheit und Unabhängigkeit. Doch befinden sich die Briten mit ihrem Ausstieg aus der europäischen Gemeinschaft tatsächlich auf dem Weg zur Freiheit und Unabhängigkeit, zu einer Erneuerung ihrer Great Nation, wie es Nigel Farage gerne fabuliert? Oder steht dahinter eine eher pervertierte Freiheitsvorstellung, die mehr auf nationalistischer Selbstüberschätzung basiert, als auf der Wirklichkeit?

Weiterlesen
Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/milchstraße-universum-person-sterne-1023340/

Der Optimismus der chinesische Science-Fiction Liu Cixins

Eine offene Gesellschaft ist China mit aller Sicherheit nicht, dennoch gibt es nicht wenig, was wir von China und der chinesischen Kultur lernen können. Insbesondere wenn es darum geht neue, leitende Visionen für die Zukunft zu entwickeln und zurück zum Optimismus zu finden. Der beste Zugang für uns im Westen zum chinesischen Denken, bietet dabei meiner Meinung nach der Science-Fiction Bestsellerautor Liu Cixin.

Weiterlesen

Der Wille zur Zukunft (Nihilist Punk Edition) feat. Greta Thunberg

“Why should I be studying for a future that soon may be no more, when no one is doing anything to save that future?”, ist eine viel zitierte rhetorische Frage der Heiligen Greta Thunberg. Für sie und ihre Anhänger ist die Antwort klar: Es ist wichtiger die Welt vor dem desaströsen Klimawandel und damit die Zukunft zu retten, als so ziemlich alles andere.
Aber ist das wirklich so einfach?

Weiterlesen

10 Gebote, um deinen Lieblingsautor zu unterstützen

Der Weg an die Spitze ist gepflastert mit blutigen Fingern, gebrochenen Herzen und der Unterstützung zahlreicher Freunde und Fremder. Wie auch Du deinem Lieblingsautor zum Erfolg verhelfen kannst, erfährst du in meinen 10 Geboten der Autoren-Unterstützung. Garantiert ohne Erfolgsgarantie.

Weiterlesen
Bildquelle: https://pixabay.com/photo-1261572/

Über die Verantwortung von Autoren und den Wert der Erfahrung

Welche Verantwortung hat eine (Horror-)Autor gegenüber der Gesellschaft, sich selbst und seinen Texten? Die analytische Psychologie nach Carl Jung liefert einen interessanten Ansatz, um diese Frage zu beantworten und offenbart auch die Notwendigkeit von Erfahrung und funktionaler Trennung beim Schreiben.

Weiterlesen