Spezial: Zitatinterview mit Monika Loerchner

Diesmal gibt es hier auf meinem Blog mal etwas ganz Besonderes, nämlich ein Interview; und als ob das nicht schon ungewöhnlich genug wäre, ist es nicht einmal ein normales Interview. (Wo würden wir den hinkommen, wenn ich anfange irgendetwas normal zu machen? Das wäre ja langweilig.) Meine Kollegin Monika Loerchner und ich* sind auf die Idee gekommen uns gegenseitig zu interviewen, allerdings mit der Auflage, weiterlesen…

Ankündigung: Neue Anthologie „Wenn Soziopathen träumen“

Am 24. Juli 2017 erscheint meine dritte Anthologie „Wenn Soziopathen träumen„, und ähnlich wie in Wahnsinn und Wahn, wird dieses Buch wieder eine Sammlung von obskuren, gruseligen und verstörenden Geschichten enthalten. Allerdings sind diesmal die Geschichten etwas anders, schließlich habe ich mich in der Zwischenzeit als Schriftsteller weiterentwickelt und mich von der klassischen Horrorliteratur etwas entfernt und mehr den surrealistischen und psychedelischen Texten zugewandt, wie weiterlesen…

Drogen & kreatives Schreiben

Ich würde nie jemandem zu Drogen, Alkohol, Gewalt oder Wahnsinn raten, aber für mich hat es immer funktioniert. –Hunter S. Thompson Ein populärer Mythos lautet, Drogen könnten als kreativer Treibstoff dienen. Zahlreich sind die Legenden, die sich um den Missbrauch und den Gebrauch von psychoaktiven Substanzen bei Schriftstellern ranken, angefangen bei den Opiumessern der Antike und Laudanumtrinkern der Romantik, über die Acidheads der Beat-Generation und weiterlesen…

Interview über CrH, meine Recherchemethoden & das Autorenleben

Ich wurde vor kurzem wieder von der Plattform leserkanone.de interviewt. Das Interview war sehr ausführlich und ich ging darin auf den Schreib- und Rechercheprozess hinter meinem neusten Roman „Crackrauchende Hühner“ ein. Wer also wissen möchte, wie das Autorenleben aussieht, der sollte definitiv mal reinlesen. Das Interview erschien am 20. April 2017 unter diesem Link: https://www.leserkanone.de/index.php?befehl=autoren&autor=5755&interview=463

Soziale Konformität und Bilanzsuizid

Soziale Konformität und Bilanzsuizid als Zeichen der selbstbestimmten Persönlichkeit Man unterscheidet zwischen zwei Formen der Konformität. Bei der inneren / privaten Akzeptanz, akzeptiert das Individuum in Folge der Sozialisation die von seinem Umfeld geforderten Ansichten und Handlungen als richtig und glaubt von sich selbst daran. Dies wird häufig von Unmündigkeit und kognitiver Dissonanz begleitet und von Propaganda, Hierarchie und sozialen Einflüssen gefördert und gefestigt. Bei weiterlesen…

Große eBook-Sommerrabattaktion

Es ist Sommer, und was gibt es da Schöneres, als im Schatten zu liegen und endlich mal wieder ein gutes Buch zu lesen? 😎😉 Und damit euch der Lesestoff nicht so schnell ausgeht, gibt es ab heute für eine Woche die eBook-Fassungen von vier meiner Bücher stark reduziert für nur 0,99€. Um genau zu sein, handelt es sich hierbei um meinen vielgelobten Roman Crackrauchende Hühner, weiterlesen…

Leveret Pale jetzt auch auf Pinterest

Nur eine kleine Neuigkeit am Rande: Ich habe mir nun ein offizielle Pinterestseite für Leveret Pale erstellt. Ihr könnt sie unter diesem Link finden: https://www.pinterest.de/leveretpale/ In den kommenden Monaten wird mein Account kontinuierlich mit neuen Grafiken, Illustrationen und anderen Bilder gefüllt, die etwas von meiner Arbeit zeigen oder weder auf Instagram noch auf tumblr Platz finden, aber für euch trotzdem interessant sein könnten, wie Konzeptzeichnungen weiterlesen…

Gewinnspiel: Wenn Soziopathen träumen

Am 24.07.2017 ist es endlich soweit: Mein neustes Buch „Wenn Soziopathen träumen“ erscheint! Und zur Feier der Veröffentlichung habt ihr mal wieder die Möglichkeit Exemplare des Buches zu gewinnen. Insgesamt verlose ich hier auf meiner Webseite drei signierte Exemplare. Das Gewinnspiel läuft von 16:00 MEZ 23.07.2017 bis 23:59 MEZ am 30.07.2017. Die Teilnahme ist denkbar einfach: Schreib einen Kommentar unter diesen Blogeintrag, warum du dieses weiterlesen…

Gedankenströme, Hypnagogie, Inspiration und Einschlafen – Betrachtungen eines Schriftstellers um zwei Uhr morgens

(Alternativer Titel; Kreative Insomnie und ihre Vor- und Nachteile) Mein Gehirn arbeitet ununterbrochen: Es kreiert, analysiert, phantasiert, es denkt ununterbrochen in rastlosen Kreisen. Meine Psychiaterin diagnostizierte mir immer wieder einen hohen IQ, ADHS und Depressionen und anderen Kram; aber ich glaube, das sind nur grobe Reduktionen, die gerade mal die quantifizierbaren Symptome umfassen. Es steckt mehr dahinter.  Das Gehirn eines Kreativen,  also auch das eines weiterlesen…

Lesung auf YouTube: Leveret liest Crackrauchende Hühner

Wer mich mal aus meinem letzten Roman „Crackrauchende Hühner“ lesen sehen will, kann das ab jetzt auf YouTube tun. Ich habe mehrere Passagen aus meinem Roman vorgelesen und bei YouTube hochgeladen. Seit gestern Abend ist der Prolog von CrH dort anzusehen bzw. anzuhören. Weitere Episoden des Formates Leveret liest werden in den kommenden Wochen folgen. Viel Spaß 😉 Über Kommentare und jegliche andere Art von weiterlesen…

Rezeption zu ‚Crackrauchende Hühner‘

Mein neustes Buch ‚Crackrauchende Hühner‚ ist nun schon eine zeitlang auf dem Markt. Mittlerweile haben sich einige Kritiker und Rezensenten zu dem Buch geäußert. Und zu meiner großen Freude ist die Rezeption bisher durchgehend sehr gut und vielfältig ausgefallen. Die Leserunde auf Lovelybooks war sehr spannend und die Beteiligten zeigten sich Es gab nur einen einzigen Fall bei dem eine Leserin auf lovelybooks in der weiterlesen…