Der Faschist – Ankündigung

2019 war, was die Veröffentlichungen neuer Bücher von mir angeht, relativ mager, dafür bekommt ihr – sofern alles so klappt, wie ich es zurzeit plane – 2020 gleich mehrere neue Bücher von mir. Und ich freue mich, hiermit das erste davon anzukündigen: Spätestens bis Ende des 2. Quartals 2020 soll der Kurzroman Der Faschist sowohl als Taschenbuch als auch eBook erscheinen.

Cover by Alexandra Engellmann (https://www.engellmann.com/covers )

Die Begriffe Faschismus, Neofaschismus und Faschist werden zurzeit sehr häufig und teilweise exzessiv in unseren politischen und medialen Diskursen umhergeworfen, insbesondere seitdem politische Parteien vom rechten Rand mit populistischer Rhetorik an Boden gewinnen. Doch was ist überhaupt ein Faschist? Wie denkt ein Faschist und vor allem, wie und warum wird überhaupt jemand freiwillig ein Faschist? Auf diese Fragen will ich zumindest zum Teil in meinen kommenden Kurzroman Der Faschist in Form eines belletristischen Psychogramms kritische Antworten geben, so ähnlich wie Heinrich Mann in seinem berühmten Roman Der Untertan den autoritären, proto-faschistischen Charakter des Monarchisten analysierte und vorführte. Das Buch soll also zwar eine spannende Geschichte erzählen, aber sich auch kritisch mit den faschistoiden Tendenzen in unserer Gegenwart auseinandersetzen und diese kritisieren und damit auch anti-faschistische Aufklärungsarbeit leisten.

Unterm Strich ist dieses Buch jedoch keine Politisierung oder große Wende in meinen literarischen Schaffen. Seitdem ich Literatur schreibe und publiziere, tue ich das, um mit ihr die psychologischen Abgründe und Grenzbereiche des menschlichen Seins auszuleuchten und zu analysieren, sozusagen den „Abfuck“ des Lebens zu beschreiben. Deshalb hatte ich bisher oft in meinen Geschichten mehr oder weniger offensichtlich Wahnsinnige als Protagonisten: nekrophile Massenmörder, psychotische Drogenabhängige, Amokläufer, Cyborgs auf LSD, Kultisten und so weiter. Doch während ich mich in den vergangenen zwei Jahren intensiver mit Politik beschäftigt habe, habe ich entdeckt, dass die tiefsten Abgründe und der größte Abfuck sich oft nicht in den schmutzigen Gassen und dunklen Zimmern, sondern eher in den oft auf den ersten Blick strahlend glänzend Wahngebäuden politischer Ideologien und Institutionen finden lassen. Daher will ich diesen politischen Aspekt nun auch in meiner Literatur behandeln. Im Grunde, soll Der Faschist soetwas wie American Psycho sein – nur, dass es nicht um durchgeknallte, psychopathische Geschäftsleute geht, sondern um wahnsinnige, psychopathische Politiker und PR-Leute.

Weiter Informationen, werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben. Vom Umfang her wird der Kurzroman nach aktuellem Stand wahrscheinlich nicht viel länger sein, als Das Erwachen des letzten Menschen, und entsprechend ist zurzeit ein Printpreis von  7,99€ angepeilt. Die eBook-Fassung lässt sich bereits ab jetzt über Amazon-Kindle für 2,99€ vorbestellen: https://amzn.to/2vceTbZ

 


Wenn dir dieser Artikel weitergeholfen oder dich unterhalten hat, dann würde es mich freuen, wenn du mir einen Kaffee spendieren würdest, mit dem ich noch mehr solcher Artikel schreiben kann 😉
Kaffee spendieren via Ko-Fi

Nikodem Skrobisz

Nikodem Skrobisz, auch unter seinem Pseudonym Leveret Pale bekannt, wurde am 26.02.1999 in München geboren. Er ist als Journalist und Schriftsteller tätig und hat bereits mehrere Romane und Kurzgeschichten publiziert, die meist philosophische und gesellschaftliche Themen behandeln. Zurzeit ist er Vorstandsmitglied des Bundesverband junger Autoren und Autorinnen e.V.. und studiert Kommunikationswissenschaften und Psychologie. Halbprivate Einblicke gibt es auf Instagram

Ein Gedanke zu „Der Faschist – Ankündigung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.