Bye 2017 und Ausblick auf 2018

Frohes Neues Jahr 🙂 Ich hoffe, ihr hattet alle frohe Weihnachtsfeiertage und seid gut ins neue Jahr gerutscht. 2017 war ein in meinem Privatleben und fĂŒr meine Entwicklung als Schriftsteller sehr intensives und unglaublich erfolgreiches Jahr. Ohne jede Übertreibung war es das bisher glĂŒcklichste Jahr meines Lebens. Es geschah so viel, dass ich hier nur paar wichtige Punkte umreißen werde.

Vivienne mit unserem ersten gemeinsamen Buch „Wenn Soziopathen trĂ€umen“

Ich kam mit meiner Freundin Vivienne zusammen, wir reisten und verĂ€nderten uns. Wir schrieben und veröffentlichten unter anderem zusammen die Anthologie „Wenn Soziopathen trĂ€umen“.

Mein bisher populĂ€rster Roman „Crackrauchende HĂŒhner“ erschien und ich las aus ihm unter anderem bei der Langen Lesenacht von Billerbeck. Es gab viele Interviews mit mir, darunter unter anderem das sehr ausfĂŒhrliche im Magazin Frauenpanorama. Im November war mein Gesicht auf der Titelseite meiner Lokalzeitung Hallo Hachinger Tal zu sehen. Im Oktober wĂ€hlte die Mitgliederversammlung des BVjA mich in den Vorstand des Bundesverbands junger Autoren in die Position des Vorstandsmitglieds fĂŒr Selfpublishing. Diese Position gab es zuvor noch nicht, weshalb das Auf- und Ausbauen der Thematik des Selfpublishing im BVjA zu meinen aktuell wichtigsten Projekten neben dem Schreiben und der Schule gehört.

Die Schule war dieses Jahr auch so wenig schlimm, wie noch nie. Die Themen werden in der Oberstufe zunehmend interessanter und fördernder. Dank des W-Seminars habe ich ĂŒberdies meine Leidenschaft fĂŒrs wissenschaftliche Arbeiten entdeckt. Das Ergebnis war meine erste wissenschaftliche Abhandlung, in der ich mithilfe der Terror-Management-Theorie H.P.Lovecrafts Roman „Der Fall Charles Dexter Ward“ analysisere. Dies hat mich mittlerweile zu dem Entschluss gebracht, nach dem Abitur eine akademische Karriere einzuschlagen.

Beata Stasinska und ich bei beim Vertragsabschluss in einem gemĂŒtlichen CafĂ© in Warschau am 23.12.2017

Kurz vorm Jahresende schloss ich dann meinen ersten Agenturvertrage mit der Agentur Kairos der Literaturagentin und ehemaligen Verlegerin Beata Stasinska ab. Sie wird sich darum kĂŒmmern, dass die Rechte an meinen bisherigen und zukĂŒnftigen BĂŒchern bei großen deutschen Verlagen, aber vor allem weltweit vermarktet werden. Ich freue mich schon sehr auf diese Zusammenarbeit.
Ich danke allen meinen Lesern, dafĂŒr dass ihr das alles durch eure Rezensionen und KĂ€ufe möglicht macht. Und ich danke allen Kollegen, Freunden und Verwandten, die mich im letzten Jahr unterstĂŒtzt haben. Ich bin zuversichtlich 2018 an den Erfolgen des vorherigen Jahres anknĂŒpfen zu können. Dieses Jahr wird definitiv ein sehr interessantes. Neue, bessere BĂŒcher wie „Der Apfelsmoothie der Erkenntnis“ sind geplant und fast vervollstĂ€ndigt, im Juni werde ich mein Abitur machen und danach wieder mehr Zeit haben, um zu schreiben, zu reisen und neue, große Projekte zu starten. Mehr Lesungen, mehr BĂŒcher, mehr Bildung, mehr Abenteuer, endlich Studieren. Ich kann es kaum erwarten, die Fesseln unseres öden Schulsystems abzuschĂŒtteln. Wer etwas mehr ĂŒber meine ZukunftsplĂ€ne wissen will, kann mein letztes Interview mit Creepy Creatures Reviews lesen.

Im MĂ€rz bin ich des Weiteren am 17ten und 18ten MĂ€rz auf der Leipziger Buchmesse 2018, und im Oktober werde ich das erste Mal auf der Frankfurter Buchmesse sein. Wie auch schon letztes Jahr, werde ich meine Messebesuche auf Instagram dokumentieren und mich sehr gerne wieder mit Lesern und Kollegen treffen. Falls ihr euch mit mir treffen wollt, schreibt mich einfach an 🙂