Einige Bücher von BoD bei Amazon nicht mehr verfügbar

Seit mehreren Wochen schlagen sich einige Autoren, die ihre Bücher via BoD veröffentlicht haben, darunter auch ich, mit einem Problem herum: Einige Bücher von BoD sind bei Amazon plötzlich in der Taschenbuchausgabe nicht mehr erhältlich, dabei beschränkt sich das Problem ausschließlich auf Amazon.de und auf Taschenbücher. Weder Amazon, noch BoD wollen aber für das Problem verantwortlich sein.

EDIT: Hier darf nicht „Nicht auf Lager“ mit „Nicht verfügbar“ verwechselt werden. Mehr dazu in einem gesonderten Artikel.

Ich bin selber mit zwei meiner sechs bei BoD veröffentlichten Taschenbücher betroffen, nämlich mit dem Sachbuch Kratom und meiner Anthologie Wahn. (Anfangs schien auch noch „Das Erwachen des letzten Menschen“ betroffen zu sein, aber da waren die Daten zur Veröffentlichung einfach noch nicht vollständig an Amazon übermittelt gewesen) Beide Bücher können, seitdem die letzten Exemplare der Taschenbuchausgabe aus Amazons Lager vor einigen Wochen verkauft wurden, nicht mehr als Taschenbuch bei Amazon.de bestellt werden. Allerdings sind die Taschenbücher bei anderen Händlern, wie z.B.: Hugendubel, Thalia und sogar Amazon.com weiterhin erhältlich.

Ein betroffenes Buch eines anderen Autoren, wäre zum Beispiel „Zen und achtsamer Umgang von Hunden“, von Holger J., welches wie meine Bücher zwar auf Amazon.de nicht erhältlich ist, aber bei Amazon.com und bei Hugendubel.de sehr wohl. Da alle drei Händler ihre Bücher und Datenbankfeeds von VLB beziehen, liegt die Vermutung nahe, dass die Ursache für die Probleme bei Amazon.de liegt.

Als ich den Amazon-Kundenservice deswegen anschrieb, wurde ich erstmal zum Amazon-AuthorCentral-Kundenservice verwiese. Dort erhielt ich vor mehreren Wochen folgende Antwort:

Guten Tag,
vielen Dank für Ihr Schreiben an Author Central.
Ich habe mir die 3 Titel in der Datenbank angesehen und es gibt keinen Datenfeed, dass die Titel beziehbar sind.
ISBN 3741208396 out of print 22.08.2016
ISBN 374124998X out of print 27.08.2016
ISBN 374129845X out of print  09.11.2016
Das ist das aktuellste was uns übermittelt wurde. Bitte Sie den Verlag hier die Daten über alle Kanäle zu aktualisieren.
 Dieser hat die Möglichkeit, die Daten über eine direkte Anbindung und/oder über den Datenlieferanten-Feed (KNO, Libri, VLB) zu aktualisieren.
Auf diese Weise werden die übermittelten Informationen nicht nur auf Amazon.de aktualisiert, sondern der Verlag behält auch weiterhin die Möglichkeit, erneute Datenänderungen automatisch übermitteln zu können. Durch eine manuelle Korrektur wäre dies nicht mehr möglich.
Ohne einen aktuellen Datenfeed der besagt, dass die Titel beziehbar sind werden diese leider nicht bestellbar sein. Eine manuelle Änderung kann ich Ihnen hier leider nicht anbieten.
Vielen Dank für Ihre Mühe.

Also habe BoD angeschrieben, dort erhielt ich die Antwort, dass sie den Datenfeed aktualisieren und sich um das Problem kümmern würden. Einige Tage später, bestand das Problem noch immer, also schrieb ich wieder Amazon, dort bekam die gleiche Antwort wie zuvor, dass die Bücher in der von VLB befütterten Datenbank als „out of print“ markiert wären. Von anderen Händlern, die sich auch VLB-Datenbank bedienen, wie Hugendubel, weiß ich aber, dass das Buch bei ihnen als erhältlich angegeben wird und bestellbar ist.

Ich schrieb nochmal BoD an, erhielt die Antwort, dass sie den Datenfeed noch einmal aktualisieren würden. Und nichts geschah. Auch ein erneutes Anschreiben von Amazon lieferte nur dieselbe Antwort, wie zuvor. Mittlerweile sind Wochen verstrichen und weder Amazon.de noch BoD wollen für die Nichtverfügbarkeit meiner Bücher verantwortlich sein und ich habe von anderen Autoren, wie z.B.: Holger Junghardt und Marc Schuhmacher, erfahren, dass sie von dem Problem ebenfalls betroffen sind.

Langsam beschleicht mich das Gefühl, dass Amazon.de möglichweise gezielt einige Bücher von BoD, welcher ein Konkurrent zu Amazons hauseigenen CreateSpace ist, boykottieren könnte. Anders kann ich mir eigentlich diese Probleme mittlerweile nicht erklären.

An die Autoren, die das hier lesen:

Meldet euch bitte bei mir, wenn ihr das gleiche Problem habt. Kollektiv können wir mehr Druck auf Amazon ausüben, etwas dagegen zu unternehmen.

Liste einiger betroffener Bücher:

Bilanz: Offensichtlich sind vor allem Bücher mit sehr niedrigen Preisen betroffen. Möglicherweise sind diese Bücher wegen ihrer niedrigen Preise für Amazon nicht rentabel, weswegen sie aus dem Sortiment genommen wurden. Eine weitere Theorie aus der Selfpublishercommunity ist, dass BoD seine Ressourcen zurzeit auf die neue Plattform TWENTYSIX fokusiert und deshalb bei einigen Büchern die Produktion eingestellt hat. Beides ist aber auf jeden Fall für die Autoren, vor allem jetzt in der Vorweihnachtszeit, ein Desaster.

Facebook-Debatte dazu in der SP-Gruppe

DSFo-Diskussion mit stetigen Updates zur Lage

Letztes Update

Genaue Erklärung zur Art des Problems

image_pdfimage_print

9 Replies to “Einige Bücher von BoD bei Amazon nicht mehr verfügbar”

  1. Hallo. Ich bin Kunde bei BoD und veröffentliche Rätselbücher. Die Theorie mit dem niedrigen Preissegment würde ich nicht bestätigen. Ich habe Bücher im unteren Segment die sehr gut laufen. Insgesamt habe ich im letzten Quartal 2016 2800Bücher verkauft. Darunter ein Exemplar für 4,99€, welches seit 9 Monaten erhältlich ist.Aktuell sind drei Bücher mit dem Problem betroffen, dass Sie bei Amazon nicht geführt werden. Bei allen Exemplaren handelt es sich um die zuletzt veröffentlichten. Ich vermute ein technisches Problem. Wahrscheinlich haben sich Abläufe oder Systeme verändert und laufen noch nicht „rund“. Nebenher ist die Margeabrechnung seit Januar 2017 hochgradig lückenhaft. Anhand der Ranglisten (Sie bieten eine grobe Absatzorientierung) müsste mein Umsatz mindestens das Doppelte des Vorjahres betragen. Tatsächlich liegt er bei knapp der Hälfte. Da dies unter Anderem auch auf technsiche Mängel zu schließen wäre, ergibt sich ein Muster. Ich werde einfach weiter anfragen und hoffen, dass dieses Problem bald behoben wird. Ich finde es jedoch sehr unproduktiv, wenn sich eine „Arbeitsgruppe“ (Laut Kundendienst) schon seit mindestens 4 Monaten damit befasst und dieses Problem nicht gelöst kriegt.

  2. Nachtrag: Theorie mit Twentysix

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass eigene Kunden so vertrieben werden. Es wäre einfacher die Kunden anzuschreiben und einen Wechsel schmackhaft zu machen. Da Twentysix offiziell Partner von BoD ist würde ich als Autor kaum dahin wechseln, wenn ich von BoD enttäuscht bin. Das ergibt für mich markttechnisch absolut keinen Sinn.

    1. Vielen Dank für deine Kommentare und deinen Einblick in die Margenabrechnung.
      Bei mir gab es dieses Jahr ebenfalls gravierende Probleme mit der Abrrechnung, ich habe nur 25% von dem überwiesen bekommen, was mir eigentlich zusteht. Bei BoD geht nichts mehr mit rechten Dingen zu.
      Die Theorien sind auch nicht mehr ganz aktuell. Den neusten Artikel zu der Thematik findest du hier:
      http://leveret-pale.de/amazon-bod-werde-wir-autoren-verarscht

      Viele Grüße,
      Leveret Pale

  3. Mein Buch Luhg Holiday ist auch bei BoD verlegt und seit Wochen bei Amazon nicht auf Lager, nach einiger Schreiberei mit BoD und Amazon ist es nun nur noch über einen anderen Anbieter überteuert bei Amazon bestellbar. Bei Hugendubel, Buch.de usw ist es weiterhin in 3 bis 5 Tagen lieferbar. Ich bin überzeugt, dass Amazon einige BoD – Bücher blockiert, zumal t nur widersprüchliche Ausreden kamen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *